10 WICHTIGE FRAGEN BEI DER MASTERWAHL | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
Question Mark by Milos Milosevic

10 WICHTIGE FRAGEN BEI DER MASTERWAHL

Sep 15 • BLOG, WACHSEN • 2386 Views • Keine Kommentare zu 10 WICHTIGE FRAGEN BEI DER MASTERWAHL

Sich nach dem Bachelor für einen weiteren Karriereweg zu entscheiden ist kein Zuckerschlecken und braucht nicht nur Zeit, sondern auch viel Denkarbeit. Um euch einige Denkanstösse zu geben, haben wir 10 Fragen zusammengestellt, die man sich bei der Masterwahl stellen sollte.

1. Kann ich mir ein Master Studium überhaupt vorstellen?

Bitte diese Frage nicht von vornherein mit Ja oder Nein beantworten. Wenn diese Frage nicht zu 100% mit Nein beantwortet werden kann, sollte man sich immerhin über die möglichen Studiengänge für den Master informieren. Umgekehrt gilt es bei einem klaren Ja ebenfalls die Alternativen zum Master im Blick zu haben.

2. Welche Alternativen gibt es zum Master Studium? Würde ich lieber Praxiserfahrung sammeln, anstatt weiter zu studieren?

Die Alternativen sollte man alle präsent haben, um seine Entscheidung zu treffen. Denn die Masterwahlfrage ist auch eine Frage danach, ob man überhaupt einen Master machen will. Nur weil „das Studium ja erst mit Master abgeschlossen ist“, sollte man sich nicht zu einem Master drängen, wenn die Motivation fehlt. Eine Pause bietet eine gute Möglichkeit noch einmal gründlich über die eigenen Ziele nachzudenken und gleichzeitig Reise- oder Arbeitserfahrung zu sammeln.

3. Was hat meine Universität zu bieten: Welche Masterprogramme gibt es, die in Frage kommen?

Zuerst einmal bei der Universität informieren, an der man den Bachelor abgeschlossen hat, denn das Gute liegt oft auch so nahe. Wenn einem das Studium gefällt, ist Weitermachen sicher eine gute Option, da man weiss was einem erwartet.

4. Was kann mir meine aktuelle Universität nicht bieten?

Im Sinne von: Was hat mir im Bachelor Studium gefehlt oder was wird mir wahrscheinlich (auch) im Master Studium fehlen? Wenn andere Universitäten und Programme einen Mehrwert bieten, sollte man einen Universitätswechsel in Betracht ziehen.

5. Haben die anderen Universitäten das anzubieten, was mir bei den Programmen der anderen Universitäten fehlt?

Wenn ja, ist ein Wechsel wohl empfehlenswert.

6. Hat mir das Bachelor Studium wirklich Spass gemacht und mein Interesse befriedigt und möchte ich deshalb das gleiche Fach im Master weiterführen?

Nur weil man den Bachelor in einem bestimmten Fachbereich gemacht hat, heisst das nicht, dass man in diesem festsitzen muss, auch wenn es vielleicht nicht zu 100 Prozent das Richtige für einen ist. Die Masterstudiengänge sind viel spezifischer als das Bachelor Angebot, oft ist es auch möglich eine etwas andere Richtung einzuschlagen ohne gleich noch einen Bachelor nachzuholen und lediglich bestimmte Fächer nachzuholen.

7. Kann ich mir den Wechsel an eine andere Universität überhaupt vorstellen, wenn ich dafür umziehen müsste? Und wie sieht es mit den Kosten aus?

Einerseits sollte man nicht an einer Universität festhalten, wenn es bessere Optionen in anderen Städten gibt, nur weil man sich in dieser Umgebung wohl fühlt, andererseits kann das Master Programm noch so gut sein und jemand, der nicht umziehen möchte und sich am neuen Ort nicht wohl fühlt, wird trotzdem keine Freude daran haben. Ebenfalls spielt der Kostenfaktor natürlich eine grosse Rolle. Am besten informiert man sich zuerst über die Möglichkeiten der Finanzierung, bevor man eine Entscheidung trifft.

8. Welche Möglichkeiten für den Berufseinstieg bietet mir das jeweilige Masterprogramm und wie wichtig sind mir diese Kriterien?

Nicht jedes Programm bringt gleiche Berufsaussichten mit sich, was an sich auch nicht schlimm ist, denn entscheiden ist, wie wichtig einem dieses Kriterium ist. Wenn einem die Karrierechancen wichtiger sind als das eigene Interesse, wird man trotzdem erfolgreich sein im gewählten Master, da man ein Ziel vor Augen hat. Gleichzeitig sollte man jedoch auch nicht nur nach diesem Kriterium auswählen, wenn man lieber etwas anderes machen würde.

9. Welche Option bietet mir das beste Gesamtpaket?

Dies ist eine der wichtigsten Fragen. Von den möglichen Optionen kann man nun vergleichen, welches Gesamtpaket in Hinblick auf Interesse am Thema, Berufsaussichten, Kosten des Studiums, Standpunkt der Universität usw. das beste ist. Oftmals gibt es nicht den Master, von dem man immer geträumt hat, man muss Kompromisse eingehen, aber nur so weit, dass man trotzdem noch Freude an der gewählten Option hat.

10. Was sagt mir mein Bauchgefühl?

Das Bauchgefühl kommt dann zu Stande, wenn man für einen Augenblick das rationale Denken ausschaltet und nur auf seine Gefühle hört. Wenn man ein gutes Bauchgefühl bei einen bestimmten Master hat, der vielleicht nicht die besten Berufsaussichten aufweist (was rational gesehen ja nicht gerade empfehlenswert wäre), sollte man sich unter Umständen trotzdem dafür entscheiden. Denn schliesslich sollte man das wählen, was einem am meisten Freude bereitet!

von Priscilla Müllhaupt

Bild: Milos Milosevic/Flickr –  Creative Commons (unmodified)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts

« »