BEAUTY BASICS – NAGELPFLEGE | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
handshake

BEAUTY BASICS – NAGELPFLEGE

Jul 28 • Allgemein, BEAUTY & FASHION, BLOG, Lifestyle • 1783 Views • Keine Kommentare zu BEAUTY BASICS – NAGELPFLEGE

Gepflegte Hände sind sowohl im Alltag als auch im Businessleben ausgesprochen wichtig. Und jetzt im Sommer, wo man gerne offene Schuhe trägt, gilt das insbesondere auch für die Füsse.
Wir haben deshalb ein eher ausführliches Beauty Basics Programm mit vielen Tipps und selbst getesteten Helfern für euch zusammengestellt, damit Anfänger und Fortgeschrittene davon profitieren können.
Viel Vergnügen.

 

STEP 1: Pflege und Form
Das Wichtigste zuerst: Beim Nagelkürzen immer nur in eine Richtung feilen, um brüchige Nägel zu vermeiden.
Einzige Ausnahme: Glasfeilen.
Bei den Fussnägeln gilt es noch zu beachten, dass diese stets gerade geschnitten werden sollten, damit die Nägel nicht schmerzhaft einwachsen. Wer’s gern einfach und schnell hat, kann für die Füsse auch einen Nagelklipser statt einer Nagelschere benutzen. Nach Fussbad und Peeling sollte man vorsichtig die Nagelhaut mit Rosenholzstäbchen oder einem Nagelhautschieber zurückschieben, aber nicht schneiden!
Für die Hornhaut an den Fusssohlen gibt es nun tolle Express-Helfer, wie den Velvet Smooth Express von Scholl.

 

STEP 2: Basislack
Die Nägel mit Wasser und Seife waschen oder mit Nagellackentferner entfetten, damit der Lack besser hält. Danach einen Basislack auftragen. Je nach Bedürfnis kann das ein Nagelhärter, Rillenfüller oder einfach ein pflegender Unterlack sein. Diese Schicht schützt vor Nagelverfärbungen und gleicht Unebenheiten aus.

Tipps fürs Lackieren
* Am effizientesten seid ihr, wenn ihr Hände und Füsse direkt nacheinander lackiert. So kann die Farbe an der jeweils anderen Stelle schon schön trocknen. Als kleinen Helfer empfehlen wir Zehentrenner bei den Fussnägeln. So verschmiert nichts.
* In der Nagelmitte mit einem breiteren Pinselstrich beginnen und dann die Seiten mit dünneren Strichen ausmalen.
* Je nach Deckkraft zwei Schichten Farblack auftragen.
* Für kleine Patzer gibts Korrekturstifte, die den Lack ratz fatz wieder einfernen.
* Wenn euer Lack Blasen schlägt, kann das verschiedene Gründe haben.
1) Wenn man das Fläschen zu fest vor der Anwendung schüttlet, können sich bereits dort Bläschen bilden. Deshalb lieber das Fläschen sanft mit den Händen reiben.
2) Auch das Auftragen von zu viel Lack begünstigt die Blasenbildung. Lieber mehrere dünne Schichten lackieren und 5-10 Minuten zwischen den verschiedenen Schichten warten.
3) Gewisse Base-/Farb-/Finish-Lacke von verschiedenen Firmen sind bezüglich ihrer Inhaltsstoffe nicht kompatibel.
Es gilt also auszuprobieren, bis man eine geeignete Kombination gefunden hat, oder jeweils bei einer Marke/Kombination zu bleiben.

 

STEP 3: Finish und Pflege
Ein schützender Überlack (Top Coat) sorgt für langanhaltende Freude an der Farbe und vermeidet, dass die Farbe absplittert. Wer nicht gern nochmal warten will, nutzt einen Tropfen Nagelschnelltrockner pro Nagel. Das beschleunigt nicht nur die Trocknung, sondern sorgt auch nochmal für eine Extraportion Glanz zum Finish. Nachdem der Lack gut getrocknet ist, die Nagelhaut mit einem Öl pflegen, sowie Hände und Füsse noch gut eincremen. Und dann nichts wie los.

 

 

Text: Isabel Steinhoff

Foto: Alvaro Canivell, flickr creative commons, unverändert übernommen

Comments are closed.

Related Posts

« »