CEO – TALK 10 FRAGEN AN FRANZISKA GSELL | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
Franziska Gsell

CEO – TALK 10 FRAGEN AN FRANZISKA GSELL

Feb 25 • BLOG, INTERVIEWS • 1734 Views • Keine Kommentare zu CEO – TALK 10 FRAGEN AN FRANZISKA GSELL

01. Was war dein erster Berufswunsch als kind/als junge Frau?
Maschineningenieur (das war der Beruf meines Vaters), dann wollte ich berühmt werden (ich wusste nicht, womit) und mit ca. 20 wollte ich Trendforscherin werden.

02. Was war dein erster bezahlter Job?
Auto waschen für meinen Vater, dann habe ich in einer Fahrradständer- Fabrik am Fliessband gearbeitet, um mir ein Moped zu finanzieren.

03. Welche ziele und wünsche hattest du während des Studiums?
Ich wollte meinen Beitrag für die Welt leisten, meinen Fussabdruck hinterlassen. Gemeinsam mit anderen Menschen, die etwas bewegen möchten. Das ist bis heute so geblieben.

04. Hast du diese ziele erreicht?
Ja!

05. Was war für deine Karriere eine der wichtigsten Entscheidungen?
Von der Luxusbranche in die Lebensmittelbranche zu wechseln und wieder zurück. Das Denken und Verhalten der Menschen in diesen unterschiedlichen Bereichen hat meine Optik sehr breit gemacht und meine Wahrnehmung geschärft.

06. Hast du deine Karriere geplant?
Nein, und irgendwie doch. Es war für mich klar, dass ich meine Karriere im Marketing starten möchte . Und es war logisch, dass ich dafür auch Verkaufserfahrung benötigte. Das habe ich so auch umgesetzt. Ich arbeitete für einen dänischen Bekleidungskonzern. Dort war ich sehr jung bereits für das Schweizer Wholesale Geschäft verantwortlich und hatte die Möglichkeit, das Retail Geschäft mit aufzubauen. Danach startete ich meine Marketinglaufbahn im FMCG Bereich sehr bodenständig bei Feldschlösschen!

07. Was liebst du heute noch an deinem Beruf?
Ich freue mich damals wie heute, wenn Dinge in Bewegung sind. Ich freue mich, mit dem Potenzial von leidenschaftlichen Menschen Grosses zu bewegen. Ich freue mich täglich über Projekte, die gut gelingen, und auch über die Herausforderungen, die sich mir stellen.

08. Was sind die grössten Stolpersteine für eine Frau auf der Karriereleiter?
Den Mut zu haben, in den Vordergrund zu treten und diesen Weg dann konsequent zu gehen. Ich glaube, dass wir Frauen aktuell die besten Möglichkeiten haben. Es ist ein Zeitalter der Frauen und wir dürfen und müssen unseren Teil dazu beitragen.

09. Wann hattest du das Gefühl, beruflich angekommen zu sein?
Ich bin jetzt sehr angekommen. Ich liebe die Marke, für die ich tätig sein darf, und habe mir das genau so gewünscht. Mein „Zufriedenheits-Schlüssel“, wenn ich das so nennen darf, ist, dass ich immer gemocht habe, was ich tat. Jede Station habe ich sehr gerne gemacht. Mit einem hohen Commitment und viel Leidenschaft für meine Aufgaben.

10. Worauf bist du rückblickend am meisten Stolz?
Stolz ist nicht das passende Wort. Freude habe ich an ganz vielen kleinen und grossen Meilensteinen – privat und beruflich. Als junge Frau habe ich mir vorgenommen, mir selber immer treu zu bleiben. Meine ethischen Grundsätze nie zu verlassen. Das konnte ich mir bis heute bewahren.

 

Franziska Gsell (43) ist seit Oktober 2012 CEO der Traditionsmarke Fogal. Ihre grossartige und bewundernswerte Karriere startete sie als Area Sales Manager der IC Company’s A/S, einer der international führenden Bekleidungsproduzenten in Dänemark, dann folgte der Wechsel ins Kader der Feldschlösschen Getränke Gruppe, später war Franziska Gsell als Marketing Director bei Lindt&Sprüngli und International Marketing Director bei Navyboot tätig. Sie ist Mutter eines kleinen Sohnes. Weiterführende Informationen zu Fogal: www.fogal.com

Comments are closed.

Related Posts

« »