CHANEL ROUGE ALLURE – UNE PASSION | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE

CHANEL ROUGE ALLURE – UNE PASSION

Sep 26 • Allgemein, BEAUTY & FASHION, BLOG, GENIESSEN, Lifestyle • 2404 Views • Keine Kommentare zu CHANEL ROUGE ALLURE – UNE PASSION

Liebt ihr Lippenstifte? Wollt ihr nicht auch den einen, ultimativen Rotton besitzen, der euch in jeder Lebenslage ein super Gefühl von Sicherheit verleiht? Chanel hat die Lösung: Wenn ich mich für einen einzigen Lippenstift entscheiden müsste, es wäre der Chanel Rouge Allure Velvet, in der zeitlosen Farbe No. 38, la fascinante.

Und ja, die Farbe fasziniert wirklich. Das Hübsche an diesem Stift ist, dass er, akkurat aufgetragen, sehr mondän wirkt. Aber auch für den Alltag eignet er sich hervorragend: Mit den Fingern aufgetupft, verleiht er den Lippen einen Hauch Farbe, die dank dem Matt-Look überhaupt nicht aufdringlich wirkt.

Zudem kommt er in einer exquisiten Hülle daher. Mit einem Klick auf das Chanel Logo lässt sich der Lippenstift herauslösen. Zugegeben, der Preis ist stattlich (bei Marionnaud ist er beispielsweise für stolze CHF 47.90 erhältlich), doch ich habe für euch noch einen kleinen Geheimtipp, wo man diesen um einiges günstiger erwerben kann. Et voilà, hier erfahrt ihr mehr. Falls ihr den aktuellen Trend Ombre Lips nachstylen wollt, dann könnt ihr das auch sehr gut mit dem Rouge Allure Velvet machen.

Ich kombinierte dazu den Chanel Rouge Allure in der Farbe Maniac. Leider ist dieser nur noch bei Arbalette erhältlich, da er aus einer Spezialkollektion stammte. Weil ich weder die Geduld, noch die Zeit habe dies Step by Step zu machen, empfehle ich euch, die Oberlippe mit der einen Farbe und die Unterlippe in einem anderen Ton zu schminken . Zusammenpressen und mit dem Finger etwas verblenden. So erhaltet ihr auch einen Ombre Look, der lediglich etwas entspannter daherkommt.

Für alle, die aber eine genaue Anleitung bevorzugen, finden diese in einem Video Tutorial von daaruum.

 

Text und Fotos: Anita Christina Rossé

 

Comments are closed.

Related Posts

« »