HERBST-LECKEREIEN: DER PERFEKTE APFELKUCHEN | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
apfelkuchen3

HERBST-LECKEREIEN: DER PERFEKTE APFELKUCHEN

Nov 17 • Allgemein, BLOG, GENIESSEN, HIRN AUS, Lifestyle, WOHLBEFINDEN • 1247 Views • Keine Kommentare zu HERBST-LECKEREIEN: DER PERFEKTE APFELKUCHEN

Was gibt es schöneres als an einem verregneten Herbsttag genüsslich einen Kaffee-Tratsch abzuhalten? Richtig, einen Kaffe-Tratsch abzuhalten und dabei den perfekten Apfelkuchen zu geniessen!

Ich habe mich deshalb auf die Suche nach einem Rezept gemacht, welches wirklich immer und einfach gelingt. Bei dem folgenden Rezept handelt es sich um die Zubereitung eines Apfelstreuselkuchens (auch Apple Crumble genannt), welcher wunderbar saftig und aromatisch schmeckt. Die Butterstreusel on top sind zwar unglaubliche Kalorienbomben, runden den Kuchen jedoch mit einem knusprigen Deckel ab. MHHHMM!! Bevor aber allen das Wasser im Mund zusammenläuft, beginnen wir doch mit dem Rezept.

Apfelstreuselkuchen Rezept

Für den Teig:

  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 Gramm weiche Butter oder Margarine

Für die Füllung:

  • 1.5 kg Äpfel (z.B. Elstar oder Jonagold)
  • 75 Gramm Zucker
  • 1 Messerspitze Zimt, gemahlen
  • 25 Gramm Butter

Für die Streusel:

  • 150 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 100 Gramm weiche Butter/Margarine

Mehl und Backpulver mischen, die restlichen Zutaten hinzufügen und mit den Knethaken des Mixers mischen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Ein Drittel des Teigs beiseite legen, den restlichen Teig auf dem Springformboden ausrollen und mit einer Gabel einstechen. Dann ab in die Mitte des Ofens damit für 15 Minuten bei 200 Grad Ober/Unterhitze. In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden. Dafür die Äpfel schälen und in kleinere Stücke schneiden. Diese dann etwa 10 Minuten mit Zucker, Zimt und Butter in einer Pfanne dünsten. Dass sich bei diesem Schritt Saft bildet ist kein Problem, dieser wird nachher auch verwendet. Nun den übrigen Teig zu einer Art Rolle formen, die dann als etwa 2 cm hoher Seitenrand auf den vorgebackenen Boden gelegt wird. Die gekochten Äpfel in die Form geben und den Saft einfach mit einem Löffel über die Äpfel träufeln. Zum Schluss die Streusel zubereiten: Mehl, Zucker, Vanillezucker und Butter mit einem Mixer solange mixen, bis sich kleine Klümpchen bilden, die dann auf die Füllung verteilt werden und dem Kuchen einen Deckel bilden. Den ganzen Kuchen nun etwa 40 Minuten wie vorher beschrieben backen, bis die Streusel schön goldbraun sind.

Et voilà, ihr habt den perfekten Apfelkuchen. Dadurch, dass die Äpfel kurz gedünstet wurden und der Saft ebenfalls verwendet wird, ergibt sich eine saftige Füllung, die an Apfelkompott erinnert. Wer lieber noch etwas Biss in den Äpfeln mag, schneidet entweder grössere Apfelstücke oder reduziert die Kochzeit der Äpfel.

Der Kuchen schmeckt wunderbar mit einer Kugel Vanille- oder Zimtglacé und kann im Kühlschrank verpackt einige Tage aufbewahrt werden. En guete!

Text und Bilder von Priscilla Müllhaupt
Rezept via Dr. Oetker

  Apfelkuchen Apfelkuchen

 

Comments are closed.

Related Posts

« »