HOTEL TIPP: QBIC LONDON | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
Qbic Lounge

HOTEL TIPP: QBIC LONDON

Feb 15 • Allgemein, BLOG, GENIESSEN, HIRN AUS, Lifestyle • 1737 Views • Keine Kommentare zu HOTEL TIPP: QBIC LONDON

In der nächsten Ausgabe von Girls Drive, die schon bald an eurer Hochschule oder online zu finden sein wird, stellen wir euch coole aber trotzdem günstige Hotels und Bed&Breakfasts in ganz Europa vor, die von uns das Prädikat „empfehlenswert“  bekommen haben. In diese Kategorie einreihen darf sich auch das Qbic London, das nicht nur das Portemonnaie schont, sondern auch wahnsinnig liebevoll gestaltet ist. 

Im letzen Sommer verzeichnete die Stadt London mit 4.9 Millionen Besuchern zwischen Juli und September einen neuen Besucherrekord, wie der London Evening Standard schreibt. Diese Beliebtheit treibt die Hotelpreise in die Höhe, weshalb das Qbic London eine erfrischende Alternative zu diesem Trend darstellt. Ab 59 £ pro Nacht kann man je nach Saison im Qbic übernachten. Zwar nächtigt man zu diesem Preis wie erwartet nicht in einem 5 Sterne Haus, doch überzeugt das Qbic vor allem durch seine Andersartigkeit.

Qbic London Bed

Auffallend anders ist zuallererst das Bett. In jedem Zimmer findet man den sogenannten „Cubi“, einen Bettwürfel mit integriertem Bad, der das Herzstück des Zimmers abgibt. Das Qbic verzichtet auf allerlei Krimskrams wie den obligatorischen Bademantel, ein Telefon oder Hausschlappen zugunsten des Preises. Beim Bett wurde aber keinesfalls gespart: Auf „naturalmat organic wool“ schläft man ausgezeichnet. Ebenfalls punktet das geräumige Zimmer mit einem LCD-TV und einer Regenwalddusche. Einen Kleiderschrank sucht man im Zimmer vergebens. Dafür steht in der Ecke eine etwas merkwürdige Stuhlkonstruktion aus viel Holz und einem Gartenschlauch vom Künstler Sander Bokkingga, auf der man seinen Koffer abstellen kann.

Qbic LondonQbic Hairdryer

Solche Kleinigkeiten findet man überall verteilt im ganzen Haus wieder. Besonders die Lounge im Erdgeschoss, in der man jeden Morgen für 7.50 £ ein ausgewogenes Frühstück aus lokalen Produkten geniessen kann, überzeugt durch ihre Gestaltung. Das Wort „stylish“ beschreibt den Raum deshalb wohl am ehesten. In der gemütlichen Atmosphäre kann man sich unbegrenzt den ganzen Tag gratis Kaffee und Tee nachschenken und sich so nach einem anstrengenden Shoppingtag erholen.

Neben gratis WiFi bietet das Qbic auch freundlich und hilfsbereites Personal, das stets bemüht ist das erst im Oktober 2013 neu eröffnete Hotel weiter zu verbessern.

Nicht zuletzt überzeugt auch die Lage: Am trendigen Londoner East End gelegen, nur 2 Minuten bis zur Metrostation Aldgate East, von der man gute Anbindungen an das ganze Metronetz hat und nur einen Katzensprung entfernt von der „Whitechapel Gallery„, den „Spitalfield Markets“ und der hippen „Brick Lane„, ist man mitten im Geschehen.

Für den Preis, den wir bezahlt haben, sehe ich gerne über die kleinen Mängel des Hotels hinweg. Allen voran die fehlende Privatsphäre des Badezimmers, das nur durch eine Schiebetüre vom Rest des Zimmers getrennt ist und deshalb nicht wirklich schalldicht ist. Auch fehlen hie und da Kleinigkeiten wie genügend Aufhängemöglichkeiten oder der besagte Kleiderschrank.

Alles in allem ist das Qbic London aber ein tolles Fundstück, welches für den kleinen Preis vieles zu bieten hat.

Text und Fotos: Priscilla Müllhaupt

Comments are closed.

Related Posts

« »