Karriere@Deloitte | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
Marie 01 (002)

Karriere@Deloitte

Jun 14 • First Job, INTERVIEWS, Karriere • 3196 Views • Keine Kommentare zu Karriere@Deloitte

Marie wurde über einen Karriere-Event an der Uni auf das Unternehmen Deloitte aufmerksam. Die junge Beraterin über ihren Jobeinstieg bei Deloitte, Förderprogramme für Frauen und was man schon während des Studiums unbedingt tun sollte, um einen guten Start im Arbeitsleben hinzulegen.

 

Marie, wie kamst du zu Deloitte?
Während meines Austauschsemesters in St. Gallen habe ich an einem Karriere-Event Unternehmensberater von Deloitte kennengelernt. Ihre interessanten Erfahrungsberichte sowie ihre menschliche und offene Art haben mich sofort überzeugt. Kurz nach der Veranstaltung habe ich mich beworben und habe dann im Herbst 2015 meine Karriere in der Strategieabteilung bei Monitor Deloitte gestartet.

 

Welche Erfahrungen konntest du bisher mitnehmen?
Dank meinen Kollegen habe ich sehr schnell die wichtigsten Aspekte des Beraterlebens kennengelernt. Nebst den fachlichen Kernkompetenzen würde ich jedoch behaupten, dass die Fähigkeiten, wie man in einem Team arbeitet, sein Netzwerk aufbaut und mit den Herausforderungen im Alltag umgeht, bis jetzt zu meinen wichtigsten Learnings zählen.

 

Wie können wir uns deinen Arbeitsalltag als Business Analyst vorstellen? Was sind deine Aufgaben und Herausforderungen?
In meinem aktuellen Projekt habe ich eine Project Management & Organisation Rolle. Diese erlaubt mir nicht nur viele Initiativen zu ergreifen und meine Arbeit selbst zu planen, sondern auch viele wichtige Stakeholders innerhalb von Deloitte und beim Kunden kennenzulernen.

 

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es bei Deloitte? Welche davon hast du bereits wahrgenommen und warum?
Im Arbeitsalltag lerne ich viel von meinen Kollegen, dennoch legt Deloitte grossen Wert darauf, Mitarbeitende weiterzubilden und zu fördern. In meinen ersten Arbeitsmonaten habe ich bereits an mehreren Trainings teilgenommen, die mir geholfen haben, die wichtigsten Tools richtig anzuwenden. Zudem gibt es bei Deloitte die Möglichkeit, professionelle Qualifizierungen zu erwerben. Ich habe mich beispielsweise für das CFA-Diplom (Chartered Financial Analyst) entschieden, welches von meinen Vorgesetzten unterstützt wird. Das Gefühl, jeden Tag etwas Neues zu lernen und von der Firma gefördert zu werden, ist intellektuell und persönlich erfüllend.

 

Was macht den Bereich Consulting bei Deloitte in deinen Augen attraktiv für Berufseinsteiger?
Die Vielfältigkeit der Arbeit sowie die Mitarbeit mit meinen Kollegen haben mich schon in meinen ersten Tagen bei Deloitte überzeugt. Jeder Neueinsteiger wird vom Team unterstützt, damit er sich so schnell wie möglich entwickelt und erstklassige Arbeit an den Kunden liefern kann. Zudem erhält jeder Neueinsteiger einen Coach, der einen bei der Karriereplanung und –weiterentwicklung berät. Man profitiert ausserdem von unserem „Young Deloitte“ Netzwerk, welches den Juniors die Möglichkeit bietet, über alle Abteilungen hinweg an Networking Events teilzunehmen.

 

Wie werden junge weibliche Talente gefördert? Gibt es spezielle Programme? Wie sieht es in den oberen Hierarchiestufen aus?
Deloitte fördert Frauen im Berufsleben mittels speziellen Trainings sowie internen und externen Mentoring Programmen. Dazu gehört u.a. auch ein Frauen Netzwerk (Women Initiative Network (WIN)), welches eine ideale Plattform in der Firma darstellt, um sich mit Frauen auf allen Ebenen auszutauschen. Zudem ermöglicht unser Flex-Work Modell Mütter, im Arbeitspensum und in der Zeit flexibel zu arbeiten. Diese Initiative gilt natürlich auch für unsere männlichen Kollegen – sie werden u.a. auch zu Gender Intelligence Trainings eingeladen.

 

Wenn du auf dein Studium zurückblickst, welchen Rat kannst du unseren Leserinnen geben? Für welchen Tipp wärst du damals dankbar gewesen?
Um sich gut auf seine Karriere vorzubereiten würde ich jeder Studentin raten, Bücher wie „Lean In“ von Sheryl Sandberg und „Nice girls don’t get the corner office“ von Dr. Lois Frankel zu lesen.
Heutzutage wollen viele Studenten sehr schnell ihren Weg ins Arbeitsleben finden. Mein Rat ist, sich schon während dem Studium mit verschiedenen Unternehmen und deren Karrieremöglichkeiten auseinanderzusetzen und sich dann genug Zeit nehmen, die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Wie steht es um deine Work-Life-Balance? Wie gestaltest du deine Freizeit?
Im Consulting hängt die Work-Life-Balance oft vom Projekt ab. Aktuell habe ich genug Zeit, um abends noch Sport zu machen und Freunde zu treffen. Meine Familie, Freunde und Fitnesskurse sind ein wichtiger Teil meines Lebens und ich möchte mir auch in Zukunft dafür Zeit nehmen. In der Beratung ist es wichtig, dass man weiss, wie man seine Zeit effizient einteilt.

 

Was für ein „Typ“ muss man sein, um bei der Deloitte Erfolg zu haben? Und hast du Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung?
Ich glaube nicht, dass es einen richtigen oder falschen „Typen“ gibt. Speziell im Consulting gilt, offen, team-orientiert, interessiert und motiviert zu sein. Bei Deloitte geht es auch darum, die Initiative zu ergreifen und seine Karriere selbst in die Hand zu nehmen.

 

Wie sehen die nächsten 5 Jahre bei dir aus? Hast du einen konkreten Plan?
Im Moment sehe ich meine Zukunft bei Deloitte, weil ich hier die Unterstützung und den Freiraum bekomme, mich professionell und persönlich weiterzuentwickeln. Da sich die Welt jedoch schnell verändert, sollte man meiner Meinung nach seine Lebensziele stets hinterfragen und an die entsprechende Lebenssituation anpassen.

 

Interview: Girls Drive

Bild: Deloitte

Comments are closed.

Related Posts

« »