Karriere@EY Als Consultant bei EY: Keep on moving! | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
karriereatex

Karriere@EY Als Consultant bei EY: Keep on moving!

Okt 24 • ARBEITEN, BLOG, First Job • 3320 Views • Keine Kommentare zu Karriere@EY Als Consultant bei EY: Keep on moving!

Was hat Unternehmensberatung mit Fussball zu tun? Nadja Widmer verrät es euch im Interview! Die 26-Jährige ist Consultant in den Advisory Services bei EY und unterstützt Unternehmen dabei, in jeder Situation die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Girls Drive: Bitte beschreibe kurz in ein bis zwei Sätzen den unvergesslichsten Moment, den Du bei EY erlebt hast:
Nadja Widmer: Unvergessliche Momente gibt es viele, zum Beispiel Teamevents, Feiern oder Projekterfolge. Meine erste Woche als Praktikantin in dieser „neuen Welt“ war sicherlich einer der unvergesslichsten Momente.

Wie würdest Du einem Sechsjährigen die Bedeutung Deines Jobs erklären?
Es ist wie bei einem Fussballspiel, in dem jedes Team gewinnen will. Wir können zwei Rollen einnehmen: die des Trainers und die des Fussballspielers. Wenn unsere Kunden keine Tore mehr schiessen, dann helfen wir ihnen, die Schwachstellen zu finden, diese zu beseitigen und gezielt zu trainieren. Manchmal fehlen dem Fussballteam aber kurzfristig gute Fussballspieler. Dann schauen wir, welche Position auf dem Feld am meisten benötigt wird und schaffen Abhilfe. Wir helfen also Unternehmen, sich im Markt gut zu positionieren, um gegen ihre Konkurrenz zu gewinnen.

Was sind die wichtigsten Dinge in Deinem Leben?
Sachgegenstände sind vergänglich; viel wichtiger sind: Zeit mit Freunden, Flexibilität, Vielseitigkeit, Lebensfreude und manchmal auch ein Rückzugsort.

Wie findest Du Zufriedenheit/Erfüllung in Deiner Arbeit?
Immer wieder zu sehen, dass auch das Unmögliche machbar ist. Das schönste am Erfolg ist, dass man ein anfänglich unerreichbar erscheinendes Ziel erreicht hat.

Wie hältst Du das Gleichgewicht zwischen Routine und Kreativität?
Keep on moving! Als Berater ist es wichtig, sich ständig im Markt umzuhören. Sich ändernde Projekte sorgen für Vielfältigkeit und schaffen automatisch eine Basis für Kreativität. Ich habe neben der Arbeit noch studiert, was meinen Horizont in beide Richtungen erweitert hat. Zudem wirken wir meistens an internen Themen mit, die unabhängig von der Aufgabe beim Kunden bearbeitet werden. Dies sorgt für Abwechslung.

Wie würdest Du EY’s Motto „Builders Wanted“/„Building a better working world“ umschreiben?
Die Aufgabe von Beratern liegt in der Schaffung eines nachhaltigen Werts für Unternehmen und das gesamte Marktumfeld. Und intern trägt EY massgeblich zu einem komfortablen Arbeitsklima bei und schafft Raum für Flexibilität, Eigeninitiative und Kreativität.

Was macht Deinen Arbeitstag bei EY besonders?
Abends das Gefühl zu haben, etwas zur Wertsteigerung des Projekts beigetragen zu haben.

Hast Du ein Rollenmodell (bei EY)?
Keine spezifische Person. Ich versuche eher, mir MEIN eigenes Role Model zu bauen. Letztendlich ist die Kunst, seinen Wertvorstellungen treu zu bleiben und ein individuelles Entwicklungsziel anzustreben. Es gibt Menschen, von denen ich fachlich sehr viel lernen kann.  Noch wichtiger ist allerdings die persönliche Ebene, die bei manchen Kollegen sehr positiv ausgeprägt ist.

Weiterführende Informationen für euch:
EY-Karriere-Website: www.ch.ey.com/careers

karriere_blogbeitrag_nadja_widmer

 

Fotos: EY
Text: Girls Drive-Redaktion

 

Comments are closed.

Related Posts

« »