Perfektes Styling für dein Bewerbungsgespräch | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
Bildschirmfoto 2018-01-19 um 19.26.30

Perfektes Styling für dein Bewerbungsgespräch

Jan 20 • ARBEITEN, ERFAHRUNG, First Job • 955 Views • Keine Kommentare zu Perfektes Styling für dein Bewerbungsgespräch

Text: Girls Drive-Team  Fotos: unsplash.com, Toia Montes Deoca

Ein Vorstellungsgespräch ist ein wichtiger Termin, der für die weitere berufliche Karriere entscheidend sein kann. Meist hängt der Erfolg in einem Bewerbungstermin vor allem vom ersten Eindruck ab. Mit dem richtigen Styling (gepaart mit dem nötigen Fachwissen natürlich) lassen sich auch skeptische Personalchefs überzeugen.

Grundregeln bei der Auswahl der Garderobe beachten

Die Einladung zur persönlichen Vorstellung sorgt bei vielen Bewerbern für Nervosität und Anspannung. Welcher Kleiderstil kommt in der neuen Firma am besten an und auf welche modischen Extras sollte lieber verzichtet werden? Fachleute raten unabhängig von der angestrebten beruflichen Position zu einem gepflegten Outfit bei einem Bewerbungsgespräch. Demnach sollten einige Grundregeln bei der Auswahl der Garderobe beachtet werden. Bunte Röcke und Hosen sehen zwar modisch aus, passen aber nicht zu einem professionellen Termin. Ein bekannter Bewerbungs-Coach rät zu klassischen Farben wie beige, braun oder schwarz. Einige Styling-Pannen lassen sich vermeiden, indem beispielsweise Ersatzstrumpfhosen mitgenommen werden, um nicht mit Laufmaschen im Bewerbungsgespräch zu sitzen. Viele Personalleiter namhafter Unternehmen gaben an, dass die Auswahl der Kleidung auch einen wichtigen Einfluss auf den beruflichen Erfolg besitzt. Entgegen der weit verbreiteten Meinung legen Personaler nicht nur Wert auf Bewerbungsunterlagen, Lebenslauf und Anschreiben.

Persönliches Auftreten entscheidet über Zu- oder Absage

Das persönliche Auftreten der Bewerberin ist ein wichtiges Auswahlkriterium und entscheidet häufig über Zusage oder Absage. Auch wenn die Kleidung abhängig von der jeweiligen Branche und der angestrebten Position ausgewählt wird, sollte sie immer sauber sein und perfekt sitzen. Das Kostüm oder der Hosenanzug darf keinesfalls zerknittert oder abgetragen sein. Die Kleidung soll Souveränität ausstrahlen und zur eigenen Persönlichkeit passen. Auf modische Trends wie kurze Röcke oder tiefe Dekolletés sollte bei einem Vorstellungstermin lieber verzichtet werden, es sei denn es geht um eine Arbeitsstelle in der Modebranche. Für alle anderen Jobs gilt: weniger ist mehr. Eine Bewerberin sollte niemals exklusiver gekleidet sein als der Geschäftsführer des Unternehmens. Es empfiehlt sich, die Garderobe rechtzeitig vor dem wichtigen Termin bereitzulegen und wenn nötig, nochmals zu bügeln. Ungeputzte Schuhe zählen zu den absoluten No-go’s in einem Vorstellungsgespräch. Um den Personalchef von den eigenen beruflichen Qualitäten zu überzeugen, muss der optische Auftritt ebenfalls stimmen. Zwar sind auch Fachwissen, Persönlichkeit und soziale Kompetenz gefragt, dennoch verzeiht kein Personalchef eine ungepflegte Erscheinung.

Berufliche Kompetenz mit der passenden Kleidung unterstreichen

Mit der Auswahl der Kleidung lässt sich die berufliche Kompetenz unterstreichen. Bei zwei gleichstarken Kandidatinnen bekommt oft die Bewerberin den Job, die durch ihr Äußeres überzeugen kann. Ein offizielles Business-Outfit erhöht die Chancen gegenüber anderen Bewerbern und setzt das eigene Erscheinungsbild in ein vorteilhaftes Licht, wie auf happy-size.ch zu sehen ist. Die Kleidung besitzt ebenfalls einen großen Einfluss darauf, wie die Bewerberin von anderen wahrgenommen wird. Arbeits-Psychologen sind der Meinung, dass die richtige Kleidung die Trägerin kompetent, durchsetzungsfähig und seriös wirken lässt. Auch die Farben besitzen eine spezielle Wirkung auf den zukünftigen Chef. Während dunkle Farben häufig distanziert und kühl wirken, vermitteln helle Farbtöne einen kommunikativen und freundlichen Eindruck. Als perfekt gilt das Outfit, wenn es exakt zur Trägerin passt und sie sich darin wohlfühlt. Wer sich immer sportlich kleidet, sollte deshalb lieber einen Hosenanzug als ein klassisches Kleid beim Bewerbungsgespräch tragen.

toia-montes-de-oca-345720

Comments are closed.

Related Posts

« »