SALSAHOLISM IN ZÜRICH | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
foto_0022

SALSAHOLISM IN ZÜRICH

Feb 26 • Allgemein, BLOG, Events, GENIESSEN, Lifestyle, TEILNEHMEN, WOHLBEFINDEN • 1525 Views • Keine Kommentare zu SALSAHOLISM IN ZÜRICH

Wie ihr bereits wisst, verwandelte sich letztes Wochenende das Kongresshaus Zürich in eine Tanzbühne auf 7 Floors: Das Salsafestival Switzerland feierte seinen 13. Geburtstag und hinterliess bei den Tanzenden seine Spuren in Form von spektakulären Shows, grossartigen Partys, erstklassigen Workshops und vermutlich auch den einen oder anderen schmerzenden Füssen. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall.

 

Leidenschaft – Internationalität – Schönheit. Diese drei Stichworte bringen auf den Punkt, was das Salsafestival Switzerland drei Tage lang vom 21. bis 23. Februar bot. Salsafestivals leben grundsätzlich in erster Linie von der Leidenschaft fürs Tanzen, die alle Anwesenden teilen. Dies war auch am Salsafestival Switzerland zu spüren: Die Stimmung war bombastisch. Instructors, Showacts, DJs, Partygänger – alle waren überglücklich, ein ganzes Wochenende lang ihre Passion voll ausleben, bzw. „austanzen“ zu können. Nebst der Leidenschaft zeichnen sich Salsafestivals durch ihre Internationalität aus. Salseros und Salseras von der ganzen Welt strömten am Wochenende nach Zürich, um an den Workshops teilzunehmen, die Shows zu geniessen und das Tanzbein an den Partys zu schwingen. Last but not least war das Salsafestival Switzerland ein modischer Augenschmaus. Die Damen warfen sich in ihre schönsten kleinen Schwarzen, die Herren machten in Anzügen eine gute Figur.

Das Kongresshaus war die ideale Location für diesen Anlass, der sich stolz die grösste Salsaparty Europas nennen darf. Auf den 7 Floors konnten 76 Workshops durchgeführt werden und Abends gab es für jeden Geschmack etwas: Im Hauptsaal mit der Bühne fanden sich die Gäste, die ihr Herz der Salsa puertorriqueña verschenkt haben. Salsa puertorriqueña wird auf der Linie getanzt und zeichnet sich insbesondere durch Präzision und Eleganz aus. Nebenan, im zweitgrössten Saal, und einem weiteren kleineren Raum hatten die Salsa cubana Begeisterten ihre Party. Salsa cubana folgt weniger strikten Regeln als ihre puertoricanische Schwester; Salsa cubana wird im Kreis getanzt und ihre Markenzeichen sind Impulsivität und Unbeschwertheit. In zwei weiteren Nebensälen kamen die Romantiker und Romantikerinnen auf ihre Kosten: Bachata und Kizomba – ruhigere, langsamere Tänze als Salsa – standen dort auf dem Programm.

Auch wenn die meisten Gäste schon relativ erfahrene TänzerInnen waren, riefen die Showacts Staunen hervor. Rhythmusgefühl, Schnelligkeit, Spannung, Körperbeherrschung, Präzision, Eleganz und Akrobatik vermischten sich zu hochstehenden Performances. Wer also geglaubt hat, dass Latin Tänze kein richtiger Sport sind, wurde am Salsafestival Switzerland von Profis rund um den Globus eines Besseren belehrt. Besonders hervorgestochen sind das portugiesische Paar Nuno y Vanda mit ihrer elegant-sexy Performance, das kolumbianische Paar Luis Solano & Xiomar Rivas mit ihren schnellen akrobatischen Einlagen und die Gruppe Tropical Gem aus Mailand mit ihrer vierminütigen, absolut synchronen Top-Choreographie. Am Freitag Abend begeisterte zudem das Orquesta Salsa Con Conciencia mit ihren mitreissenden Salsa-Beats.

Wenn ich das Salsafestival Switzerland in Zürich rückblickend mit einem Ausdruck beschreiben würde, wäre es „Salsaholism“. Das ganze Wochenende stand im Zeichen einer Passion, die Menschen aus der ganzen Welt zusammengebracht hat und sie gemeinsam in eine neue Sphäre aus Tanz, Spass und Freude katapultiert hat.

 

Text: María Colón
Bilder vom Freitag, 21.2 : Patrick Gautschi / tilllate.com
Bilder vom Samstag, 22.2: Tanja Willmann / tilllate.com
foto_0003 foto_0018 foto_0088 foto_0078 foto_0069 foto_0059 foto_0058 foto_0056 foto_0047 foto_0046 foto_0038 foto_0034 foto_0024 foto_0021 foto_0013 foto_0004 foto_0067 foto_0066 foto_0031 foto_0022

Comments are closed.

Related Posts

« »