THE 90’S ARE BACK: SELBSTGEMACHTE HAAR-ACCESSOIRS | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
Scrunchie

THE 90’S ARE BACK: SELBSTGEMACHTE HAAR-ACCESSOIRS

Feb 1 • Allgemein, BEAUTY & FASHION, BLOG, GENIESSEN, Lifestyle • 4928 Views • Keine Kommentare zu THE 90’S ARE BACK: SELBSTGEMACHTE HAAR-ACCESSOIRS

Die 90er Jahre feiern schon seit längerem ein Comeback. Da verwundert es nicht, dass üppige Haaraccessoirs, wie sie in den 90er Jahren hip waren, wieder überall zu ergattern sind. Bei Brandy Melville, American Apparel  oder Asos findet man deshalb Scrunchies, wie man die mit Stoff überzogenen Haargummis auch nennt, als auch Stoffschleifen in Hülle und Fülle. Ob einem diese gefallen, ist wohl wie so oft Geschmackssache. Wer jedoch schon lange auf das Comeback dieser Haar-Accessoirs gewartet hat, kauft die überteuerten Haargummis am besten nicht im Laden sondern greift selber zu Stoff und Faden. Scrunchies und Schleifen lassen sich nämlich ohne viel Aufwand selber machen. Das Beste daran: Bei der Stoffwahl ist man völlig frei und auch die Grösse kann man selber bestimmen. Ganz nebenbei lassen sich beispielsweise alte T-Shirts oder sonstige Stoffresten weiterverwenden.

So geht’s:

Für die selbstgemachten Scrunchies braucht man einen beliebigen Stoff, ein Gummiband, eine Nadel, Faden, eine Schere und Textilkleber oder eine Nähmaschine.

Zuallererst schneidet man aus dem Stück Stoff ein Rechteck aus, je nach Grösse dieses Rechteckes wird auch der fertige Haargummi breiter und geraffelter. Für ein mittelgrosses Scrunchie empfehle ich ein Stück von 10 x 40 cm.

Scunchie

Das Rechteck einmal längs falten, so dass die langen Seiten aufeinander liegen. Falls der Stoff eine Vorder- und Rückseite hat, muss man hier darauf achten, dass nach dem Falten die unschöne Seite nach aussen zeigt. Nun kann man dieses gefaltete Stück entweder mit Textilkleber zusammenkleben oder kurz mit der Nähmaschine drüber gehen, so dass eine schöne Naht entsteht.

Scrunchie

Nach der Trocknungszeit des Klebers kann man nun die schöne Stoffseite nach aussen stülpen. Nun ist bereits die Hauptarbeit gemacht. Durch den so enstandenen Stofftunnel kann nun das auf ca. 10cm zugeschnittene Gummiband gezogen werden. Hierfür das eine Ende des Tunnels festhalten und das Gummiband mit einer Nadel durchfädeln. Hat man dies geschafft, näht man die Enden des Gummibands sehr fest zusammen, schliesslich sollte das Haargummi einiges aushalten. Der Stoff sollte sich nun geraffelt haben.

Scrunchie

Zum Schluss müssen also nur noch die beiden Stoffenden zusammengenäht oder geklebt werden. (Tipp: Wenn einem die Raffelung noch nicht stark genug ist, einfach etwas Stück Stoff abschneiden).

Und schon habt ihr euer persönliches Flashback in die 90er Jahre.

Scrunchie

Text und Fotos: Priscilla Müllhaupt

Comments are closed.

Related Posts

« »