WISSENSWERTES ZUR MOTORFAHRZEUGVERSICHERUNG | GIRLS DRIVE | DAS KARRIEREMAGAZIN FUR STUDENTINNEN MIT DRIVE
CMK

WISSENSWERTES ZUR MOTORFAHRZEUGVERSICHERUNG

Apr 23 • BLOG, RATGEBER • 1889 Views • Keine Kommentare zu WISSENSWERTES ZUR MOTORFAHRZEUGVERSICHERUNG

Welche Aufregung, welch Glück! Du hast dich entschieden, ein Auto zu kaufen. Für ein ganz Neues hat das Geld noch nicht gereicht, aber der Gebrauchte tut es fürs erste auch. Wie war das doch gleich mit der Versicherung? Und wo bekomme ich ein Nummernschild her?

 

Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung
Die Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung ist eine der wenigen obligatorischen Versicherungen der Schweiz und deckt Personen- und Sachschäden, die durch den Betrieb eines Motorfahrzeuges verursacht werden. Der Geschädigte hat ein direktes Forderungsrecht. Das heisst, er kann sich direkt an den Versicherer wenden, um seinen Schaden geltend zu machen und muss dies nicht über den Schädiger erledigen. Um ein Nummernschild zu erhalten, muss das Auto beim Strassenverkehrsamt eingelöst werden. Dafür benötigt das Strassenverkehrsamt den Versicherungsnachweis, also die Bestätigung, dass eine Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung besteht. Wenn du eine Offerte bei einer Versicherung unterzeichnest, dann wird in der Regel sofort der Versicherungsnachweis elektronisch an das Strassenverkehrsamt übermittelt und du kannst das Auto einlösen.

 

Kaskoversicherung
Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung ist die Kaskoversicherung nicht obligatorisch und deckt die Schäden an deinem eigenen Auto. Die Kollisionskasko- oder Vollkasko-Versicherung deckt alle Schäden an deinem Fahrzeug, also auch wenn du selber den Schaden verursachst, z.B. indem du rückwärts in eine Mauer fährst. Die Versicherung entschädigt dir bei einem Schaden die Reparaturkosten respektive bei einem Totalschaden den Zeitwert des Fahrzeuges. Die Vollkasko-Versicherung lohnt sich daher auch nur für neuere Fahrzeuge. Bei einem Auto ab dem Alter von ca. 4-5 Jahren reicht meistens der Abschluss der Teilkasko-Versicherung. Diese deckt Diebstahl-, Hagel-, Sturmwind-, Elementar-, Glasbruch-, Feuer-, Schneerutsch- und Tierschäden am eigenen Fahrzeug.

 

Bonus-/Malussystem
Bei der Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung, wie auch bei der Kollisionskasko-Versicherung gibt es ein Bonussystem. Je nach Alter, Erfahrung (wie lange besitzt man bereits den Führerausweis) und Anzahl Schäden erhält man von der Versicherung einen Rabatt auf die Grundprämie, den sogenannten Bonus. Pro schadenfreiem Jahr sinkt die Bonusstufe und man zahlt im nächsten Jahr weniger Prämie. Gewisse Versicherer starten auch bereits auf der tiefsten Stufe. Bei jedem Schadenfall steigt die Bonusstufe um eine bis mehrere Stufen und die Prämien steigen im nächsten Versicherungsjahr.

 

Bonusschutz
Bei der Bonusschutz-Versicherung kann man sich einen Schaden pro Jahr erlauben, ohne dass die Bonusstufe und damit auch die Prämie steigt.

 

Parkschaden-Versicherung
Auch bei der Motorfahrzeugversicherung können verschiedene Zusatzversicherungen mitversichert werden. Empfehlenswert bei neueren Fahrzeugen ist die Parkschadendeckung. Diese Zusatzversicherung entschädigt Schäden am parkierten Fahrzeug, die durch einen unbekannten Dritten verursacht werden. Solche Schäden könnten grundsätzlich auch über die Kollisionskasko-Versicherung abgewickelt werden, dort ist jedoch meist ein Selbstbehalt geschuldet und man riskiert einen Bonusverlust.

 

Regressverzicht bei Grobfahrlässigkeit
Bei einem grobfahrlässig verursachten Schaden kann die Versicherung die Entschädigung kürzen, resp. bei einem Haftpflichtschaden auf dich Rückgriff nehmen. Grobfährlässig handelt man als Autofahrer z.B. beim Überfahren einer doppelten Sicherheitslinie oder eines Rotlichtes. Mit dem Abschluss der Zusatzversicherung «Regressverzicht bei Grobfahrlässigkeit» verzichtet die Versicherungsgesellschaft auf Ihr Rückgriffsrecht resp. auf die Kürzung der Entschädigung. Dies gilt jedoch nicht bei Fahren im angetrunkenen Zustand oder unter Drogeneinfluss und auch nicht bei massiv überhöhter Geschwindigkeit.

 

Insassen-Unfallversicherung
In der Schweiz verfügt jede Person über eine Unfallversicherung, daher ist diese Zusatzdeckung in der Motorfahrzeugversicherung eigentlich nicht nötig. Die Insassen-Unfallversicherung zahlt jedoch sofort, ohne Abklärung der Schuldfrage. Versichert sind Heilungskosten, ein Todesfallkapital und ein Invaliditätskapital. Falls du also oft Personen aus dem Ausland oder Kinder in deinem Auto mitnimmst, oder Personen, die nicht über den Arbeitgeber versichert sind, dann kann diese Versicherung durchaus sinnvoll sein. Wenn du jedoch angestellt bist und damit auch dein Einkommen im Falle eines Unfalles abgesichert ist oder du selten Personen mit dem Auto mitnimmst, dann kann auf diese Versicherung verzichtet werden.

 

Pannenhilfe
Bei einigen Versicherungen ist die Pannenhilfe prämienfrei miteingeschlossen, bei anderen kann sie als Zusatzversicherung miteingeschlossen werden. Teilweise gilt die Pannenhilfe nur in der Schweiz oder ihre Deckungen sind limitiert. Es kann auch sein, dass du über einen Touringclub (wie TCS) oder über eine andere Versicherung bereits abgedeckt bist.

Text: Katja Feller, Mathilda Hostetter, Christina Tremonte*
Fotos: Nicholas Hansen

 

*Die Ladies von CMK Advice GmbH sind spezialisiert auf die Beratung und Betreuung von akademischen Privat- und Firmenkunden. Sie offerieren engagierte und persönliche Betreuung im Versicherungsbereich und bei allen finanziellen Fragestellungen.

Comments are closed.

Related Posts

« »